Über mich

Name: Regina Horn
Geb: 1977
Wohnort: NRW

Mit 12 habe ich das Reiten in einem "typischen Reitverein" gelernt. Die Schulpferde waren mittelmäßig ausgebildet - so lernt man schnell wie man oben bleibt. Nach vielen Jahren englisch Reiten (Dressur bis A) kam ich 1998 zu den Islandpferden. Ich hatte das Glück bei einen der erfolgreichsten Islandpferdereitern in Deutschland zu lernen. Endlich wusste ich, was es heißt "mit Kreuz" zu reiten.. Auf Dauer waren mir die Isis allerdings doch etwas zu klein. 2001 war es dann endlich soweit. Ich konnte mir meinen Lebenstraum erfüllen und fand Luna, meine Irish Tinker Stute.

Sie hat mich durch viele Phasen meines Lebens als ganz wichtiger Bestandteil begleitet. Meine beruflich sehr fordernde Situation hat dazu geführt, dass ich Luna in den ersten Jahren nur ins Gelände geritten bin. Allerdings musste ich bald feststellen, ohne Gymnastizierung geht es auch da nicht wenn man langfristig Freude mit dem Pferd haben möchte. So kam ich nach und nach zur Westernreiterei.

In meinem Job trainiere und coache ich Menschen, die mit Menschen arbeiten. Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung sind meine Schwerpunkte und so wuchs der Gedanke immer stärker, mein Pferd in diese Arbeit zu integrieren. Seit 2009 ist Luna mit im Coachingeinsatz - anfangs sehr sporadisch, heute sehr gezielt. Allerdings arbeite ich heute auch mit anderen Pferden und nicht mehr ausschließlich mit meiner Großen, um die Reiserei und den Aufwand für sie und mich so gering wie möglich zu halten. Aber ohne Luna hätte ich auch diesen Schritt nicht gewagt - schließlich war und ist sie immer ein Pferd, auf dass ich mich zu 100 % verlassen kann!

2011 kam ich durch die viel zu frühe reiterliche Einschränkung meiner Stute zu dem Entschluss, es mit einem Quarterhorse als Nachfolgerin zu versuchen. Mit Small Town Silence hatte ich einen perfekten Kauf gemacht. Nur leider spielt das Leben anders und so kam es, dass ich Silence nach 8 Monaten in gute und professionelle "Quarterhände" weiterverkaufen konnte. Zum Einen stand eine private Veränderung an, die keine Zeit mehr für drei Pferde läßt (Luna, Shiny und Silence) und zum Anderen habe ich in den 8 Monaten als Quarterbesitzerin eines bekommen - KLARHEIT! Mein Herz schlägt für die Tinker!!! Kein Quarterhorse kann mir geben, was ich bei meinen Tinkern gefunden habe. Ich bin dankbar, mit Silence so ein tolles Lehrpferd gehabt zu haben - und froh, dass sich in den 8 Monaten kein passender Käufer für Shiny gefunden hat. So gehört meine Pferdezukunft meiner Moonshine!

Neben der Zeit mit den Pferden genieße ich mein "neues Leben" mit meinem Freund und den zwei Hunden. Ich treibe (mittlerweile ;o) ) gerne Sport, mag die Natur und bin für ganz viele Dinge offen. Neugierig auf Menschen, Ansichten und Themen und versuche heute mehr denn je sehr bewusst zu leben und handeln. Und bei all meinen Entwicklungsprozessen waren meine Pferde immer wichtige Begleiter. Ohne sie gehts nicht...

It`s me ..